Erdbeer-Rhabarber-Crumble mit Marzipan

Mittwoch, 14. Juni 2017 0 KOMMENTARE

crumble5

Sommer fängt für mich genau dann an, wenn es Erdbeeren gibt UND es auch warm genug ist, um sie zu essen. Also JETZT! Dann gibt es allerdings auch kein Halten mehr: frisch zum Brei oder im Müsli, als Kompott, als Marmelade und – ganz groß! – in diesem Crumble.
Crumbles habe ich in meinen Teenagertagen in USA kennen- und lieben gelernt – für mich gibt es kaum etwas Köstlicheres, als diese heiße blubbernde Fruchtmischung mit knusprigen Streuseln frisch aus dem Ofen. Der Klassiker ist mit Äpfeln und wer mein Kochbuch kennt, hat vielleicht schonmal die Variante mit Aprikosen ausprobiert, aber im Grunde können alle Früchte dafür verwendet werden, ob frisch, aus dem Glas oder sogar getrocknet. Das Prinzip ist immer gleich: Früchte vorbereiten, Streusel drüber und ab in den Ofen. Für dieses Rezept habe ich Erdbeeren mit einem anderen Sommerliebling, dem Rhabarber, kombiniert und die Streusel mit Marzipan gepimpt – ganz einfach und sooo köstlich!

  • 260 g Erdbeeren
  • 100 g Rhabarber
  • 2 El Reismalz
  • 1,5 Tl Pfeilwurzelmehl
  • 50 g vegane Marzipan-Rohmasse
  • 120 g Dinkelmehl
  • 20 g Hafer- oder Dinkelflocken
  • 80 g Kokosöl
  • 2 Msp. Vanille
  • 1 Prise Salz

Ofen auf 200° Ober- und Unterhitze (180° Umluft) vorheizen.
Auflaufförmchen gründlich einölen.
Erdbeeren putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln.
Rhabarber schälen und in ca. 1 cm große Stückchen schneiden.
Erdbeeren und Rhabarber in einer Schüssel mit Reismalz und Pfeilwurzelmehl vermengen und auf die Förmchen verteilen.
Für die Streusel Marzipan grob reiben. Mit Mehl, Flocken, Vanille und Salz vermengen.
Öl schmelzen, über die Masse geben, gleichmäßig verrühren und über die Erdbeer-Rhabarber-Mischung geben.
Im Ofen auf mittlerer Schiene ca. 25 Minuten backen, bis die Mischung blubbert und die Streusel goldbraun sind.
Schmeckt köstlich warm aus dem Ofen und mit Vanillesahne!

DRUCKEN

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>